Kontakt


Praxis für Handchirurgie und Fußchirurgie – 
Dr. med. Rüdiger Reichel

Frankfurter Straße 7
36251 Bad Hersfeld,
Hessen
Tel.: 0 66 21 / 80 81
Fax: 0 66 21 / 5 19 19

E-Mail: info@handundfuss-reichel.de

Leistungen


Von der Diagnose über konservative und chirurgische Therapieverfahren: Unsere Praxis deckt ein breites Spektrum der Hand- und Fußchirurgie ab.
> Handchirurgie
>
Fußchirurgie
> D-Arztpraxis
> Ambulante Operationen
> Diagnostik

Diagnostik


Diagnose anhand eines Röntgenbildes
Erst durch umfassende Diagnostik lässt sich die Ursache von Beschwerden feststellen. Allerdings ist der Blick des Arztes auf das Äußere des Körpers beschränkt – Hilfmittel wie beispielsweise Röntgen oder Ultraschall ermöglichen daher, ins Innere zu schauen und wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen.
Insebsondere ohne Röntgen ist eine umfassende Abklärung von Beschwerden heutzutage fast nicht mehr denkbar. Es ist unverzichtbares Standardprogramm für jeden Orthopäden. Schließlich lässt sich erst aus dem Zusammenspiel von medizinischer Untersuchung und dem Röntgenbefund eine umfassende Diagnose erheben – aus der sich letztlich eine entsprechende Therapie ableiten kann. Dabei gilt natürlich: So viel wie nötig, so wenig wie möglich, auch wenn durch die Verbesserung der Geräte und entsprechende Strahlenschutz-Verordnungen, die für alle Ärzte verbindlich sind, heute praktisch keine Gefahr mehr durch das Röntgen besteht.

In unserer Praxis verwenden wir ausschließlich modernste Technik auf dem aktuellsten Stand: Digitales Röntgen ist nicht nur strahlungsarm und damit nahezu unschädlich, da keine Bilder entwickelt werden müssen, entfallen auch lange Wartezeiten.

Röntgen kann jedoch fast nur Knochen „sichtbar“ machen. Es lässt zwar grobe Hinweise auf die Qualität von Knorpeln oder Weichteilen zu, gibt aber eben kein korrektes Abbild.

Hierzu verwenden wir Ultraschall: Mit der Ultraschall-Untersuchung stellt man gerade nicht Knochen, aber nahezu alles andere dar: Beispielsweise Muskeln, Sehnen, Schleimbeutel oder die Hüfte von Säuglingen. Bei einer Ultraschalluntersuchung werden keine Röntgenstrahlen angewendet, Ultraschallwellen sind absolut ungefährlich und können selbst in der Schwangerschaft und beim Neugeborenen eingesetzt werden.

Für Untersuchung in Echtzeit, zur Funktions- und Stabilitätskontrolle, bei Knochenbrüchen oder für die gezielte Gabe von Medikamenten, beispielsweise Injektionen in kleine Gelenke, steht in unserer Praxis zudem ein Röntgenbildwandler zur Verfügung.